Direkt zum Seiteninhalt
Menu > Wir informieren

L. RON HUBBARD, GRÜNDER




"Ich habe das Leben von oben bis unten
und von unten bis oben gesehen.
Ich weiß, wie es von beiden Seiten
betrachtet aussieht. Und ich weiß,
es gibt Weisheit und es gibt Hoffnung.“

- L. Ron Hubbard


STATIONEN IM LEBEN VON L. RON HUBBARD


L. Ron Hubbard sagte einst, es gebe nur zwei Tests, ob ein Leben gut geführt wurde: Hat man das getan, was man beabsichtigt hatte? Und: Waren andere froh, dass man gelebt hat? Zeugnis des ersten Tests ist der ganze Umfang seines Lebenswerks mit ungefähr 12.000 schriftlichen Werken und 3.000 auf Tonband aufgenommenen Vorträgen der Dianetik und Scientology.

Zeugnis des zweiten sind die Hunderte von Millionen Menschen, deren Leben sich nachweislich verbesserte, weil er gelebt hat. Das sind die mehr als 28 Millionen Schüler, die dank der Entdeckungen L. Ron Hubbards auf dem Gebiet des Bildungswesens inzwischen ausgezeichnet lesen können. Und das sind die Millionen von Männer und Frauen, die durch L. Ron Hubbards Errungenschaften auf dem Gebiet der Drogen-Rehabilitierung von Drogensucht befreit wurden.

Das sind die beinahe 100 Millionen Menschen, die durch seinen überkonfessionellen Moralkodex wachgerüttelt wurden. Und das sind die vielen weiteren Millionen, die sein Werk als den spirituellen Grundpfeiler ihres Lebens betrachten.




FRÜCHTE SEINES LEBENSWERKS


New York City, USA 1935:
L. Ron Hubbards literarische Karriere
umspannte fünf Jahrzehnte, und er bleibt
noch immer einer der meist gelesenen
Autoren aller Zeiten.
In Camden, New Jersey, 1953
Auf dem Balkon seines Büros in der
Gründungskirche in Washington D.C.
im Jahre 1958.


L. RON HUBBARD ALS FORSCHER UND PHILOSOPH


„Der erste Grundsatz meiner eigenen Philosophie“, schrieb L. Ron Hubbard, „besteht darin, dass Weisheit allen zusteht, die danach greifen wollen. Sie dient dem Bürger und dem König gleichermassen und sollte nie mit Ehrfurcht betrachtet werden.“ Dem fügte er hinzu, dass man die Philosophie anwenden können muss. Denn: „In modrigen Büchern verschlossenes Wissen ist für niemanden von grossem Nutzen und somit wertlos, es sei denn, es kann angewandt werden.“

Schliesslich erklärte er, philosophisches Wissen sei nur dann von Wert, wenn es wahr und funktionsfähig sei. Damit legte er den Rahmen für die Dianetik und Scientology fest.

Wie L. Ron Hubbard dazu kam, diese Fachgebiete zu finden, ist eine gewaltige Geschichte. Dass dieses Wissen und die ganze Forschung auf dem Gebiet des menschlichen Verstandes und des Geistes für die ganze Menschheit zugänglich sein soll, war eines der Grundanliegen von L. Ron Hubbard.


          
L. Ron  Hubbard hält vier Guinness Rekorde als Autor: Meist übersetzter Autor  der Welt (171 Sprachen), Autor mit den weltweit am meisten  veröffentlichten Hörbüchern (85), das in die meisten Sprachen übersetzte  Buch "Der Weg zum Glücklichsein" (70 Sprachen), Autor mit den am  meisten veröffentlichten Werken (1084).



L. RON HUBBARD ALS SCHRIFTSTELLER


"Was allgemein übersehen wird“, bemerkte Hubbard einmal, „ist die Tatsache, dass durch mein Schreiben die Forschung finanziert wurde.“

Obwohl seine Romane und Geschichten bei mehr Menschen wegen dem bekannt sind, was schliesslich aus dieser Forschung hervorging, sind sie doch unvergesslich.

Da er zwischen 1929 und 1941 15 Millionen Wörter veröffentlicht hat, war der Name L. Ron Hubbard buchstäblich gleichbedeutend mit beliebter Prosaliteratur in den Dreissigerjahren.

Trotz der grossen Zahl an technologischen Wundern des 20. Jahrhunderts – in der Medizin, im Transportwesen, der Energieversorgung und Elektronik oder im Kommunikationswesen – leben wir in einer schwer mit Problemen belasteten Gesellschaft. Unter dem dreifachen Ansturm von Drogenmissbrauch, Kriminalität und niedergehender Moral ist ein grosser Teil der Welt wirklich zu einer Ödnis geworden.

L.Ron Hubbards Forschung deckte ein breites Spektrum. Es sind dies u. a. seine Technologien für Drogenrehabilitation, Entgiftung, Strafreform, Lernen, Lesefähigkeit und sein Leitfaden für ein besseres Leben, der auf gesundem Menschenverstand beruht – "Der Weg zum Glücklichsein". Damit sind etwa 170 Nationen fast eine Milliarde Personen in Berührung gekommen.


Die Insassen des Leeuwkop-Gefängnis in Johannesburg
verliehen Hubbard in Dankbarkeit an die Wiedererlangung
von Hoffnung für ihr Leben diese Plakette.
Von der Philippinischen Regierung verliehene Plakette
an L. Ron Hubbard für wirksame Drogenrehabilitation.
An L. Ron Hubbard von den New Yorker Feuerwehr-
leuten verliehener Helm als Dank für das erfolgreiche Entgiftungsprogramm nach ihrem Einsatz auf Ground Zero.


REHABILITATION  VON GEFANGENEN

              

Ein Beispiel unter vielen ist das Leeuwkop-Gefängnis –  eine unbarmherzige Einrichtung mit maximalen Sicherheitsvorkehrungen  ausserhalb von Johannesburg, Südafrika. Nach der Einführung des Criminon  Rehabilitationsprogramms wurde die Gewalt in diesem Gefängnis beinahe  beseitigt.
            
In Anerkennung der erstaunlichen Wirkung, die Hubbards  Technologie auf sie hatte, verliehen Gefängnisinsassen von Leeuwkop ihm  eine Auszeichnung. Ihre Inschrift besagt: „Sie haben Hoffnung in das  Leben von vielen gebracht; die Gefängnisse, die aus Schmerz und Leid  bestehen, zu Orten von Hoffnung und Leben gemacht.“


DROGENREHABILITATION

              

Hubbards Technologie der Drogenrehabilitation und Entgiftung wird  heute  in etwa 40 Ländern eingesetzt. Angeregt durch die Effektivität und den  Erfolg dieser Programme, verlieh der Vorsitzende des philippinischen  Vorstands für gefährliche Drogen L. Ron Hubbard eine Plakette, als  Auszeichnung für „seine humanitäre Arbeit auf dem Gebiet der  Drogenerziehung und Drogenrehabilitation und für seine bedeutenden  Technologien, die auf den Philippinen angenommen und eingeführt werden  und somit immens zum erfolgreichen Streben nach unserer noblen Vision  eines drogenfreien Landes beitragen“.


ENTGIFTUNG VON RETTUNGSPERSONAL

              
Hubbards Entgiftungskur wurde belobigt für die sehr guten Ergebnisse in der Rehabilitation des Rettungspersonals.
            
L. Ron Hubbards innovative Technologie richtete sich an  die körperlichen Probleme jener, die einem nie dagewesenen Ausmass von  giftigem Staub, Rauch und Dampf auf Ground Zero ausgesetzt waren. Nach  dem vollständigen Erfolg des Projektes verliehen New Yorks  Feuerwehrleute Hubbard ehrenhalber einen Helm der New-Yorker Feuerwehr.  Auf der Inschrift steht: „An unseren Bruder L. Ron Hubbard, von deinen  Brüdern bei der New York City Feuerwehrabteilung. Wir ehren Dich mit  diesem Helm, einem Symbol unseres Mottos, ‚Leben und Eigentum zu  schützen‘, das das Vermächtnis deiner Technologie verkörpert.



Besuchen Sie das biografische Portrait von L. Ron Hubbard




Zurück zum Seiteninhalt